Projekte > Aktuelle Projekte > Wärmeverbund Hindelbank > 

Wärmeverbund Hindelbank

 

Hindelbank setzt mit der Localnet AG auf eine erneuerbare Energieversorgung!

Der Wärmeverbund Hindelbank beliefert seit Herbst 2013 grosse Bereiche des Dorfes mit Fernwärme ab der ARA Holzmühle. Nach gut einjähriger Bauzeit durften wir den Wärmeverbund im Rahmen der 50-Jahr Jubiläumsfeier des ARA Gemeindeverbandes Moossee-Urtenenbach im September 2013 einweihen und darauf schrittweise in Betrieb nehmen. Die letzte Ausbauetappe wird Ende 2014 abgeschlossen.

Bis im Frühling 2014 wurden über 30 Haushalte, Gewerbe und öffentliche Liegenschaften mit Fernwärme für Warmwasser und Heizung angeschlossen. Im laufenden Jahr werden gut 20 weitere Liegenschaften einen Fernwärmeanschluss erhalten. In den Folgejahren werden weitere Hausanschlüsse in Betrieb genommen. Gegenwärtig haben 58 Liegenschaftseigentümer Wärmelieferverträge mit der Localnet AG abgeschlossen.

Die Localnet AG verfügt nach wie vor Kapazitäten um weitere Liegenschaften in Hindelbank mit Fernwärme zu versorgen. Gerne beraten wir auch Sie zu einem Anschluss Ihrer Liegenschaft an den Wärmeverbund Hindelbank.

Während der Fernwärmeleitungsbau im Frühling 2014 weitgehend abgeschlossen wurde, schreitet der Ausbau der Energiezentrale auf dem Gelände der ARA Holzmühle weiter voran. Gegenwärtig ist ein Blockheizkraftwerk in Betrieb, mit welchem Wärme aus den Klärgasen (Biogas) erzeugt und ins Fernwärmenetz eingespeist wird. Ab Herbst 2014 wird die geplante Wärmepumpenanlage in Betrieb gehen, mit welcher Wärme aus dem geklärten Abwasser der ARA gewonnen wird. Die Wärmepumpenanlage wird in der Grösse dimensioniert, dass Energie für den Wärmeverbund Hindelbank und ab 2015 auch Energie für den Wärmeverbund Jegenstorf produziert werden kann.

Die Grösse des Wärmeverbundes im Endausbau dürfte mit über 65 Wärmebezügern und einer Heizleistung von ca. 2‘300 Kilowatt beziffert werden. Somit können gegenüber heute jährlich bis zu 350‘000 Liter Heizöl mit Abwärme aus der ARA kompensiert und dadurch gut 900 Tonnen CO2/ Jahr eingespart werden.

 

Steckbrief zum Endausbau des Wärmeverbundes Hindelbank

Wärmebezüger: 

ca. 65 Liegenschaften

Heizleistung: 

ca. 2‘300 kW

Wärmeenergie Verkauf:  

ca. 4‘600 MWh/ Jahr

Wärmezentralenstandort: 

ARA Holzmühle, Hindelbank

Wärmeerzeugung:  

Abwärme aus Abwasserreinigungsprozess und Klärgasen

Energieerzeugungsanlage:

Wärmepumpen (80%) und BHKW mit Biogas und Klärgasen (20%)

Fernwärmeleitungen: 

Verbindung ARA – Hindelbank: 800m

Wärmeleitung Hindelbank Dorf:1‘750m

Heizöl Einsparungen:  

ca. 350‘000 Liter/ Jahr

CO2 Reduktion: 

ca. 900 Tonnen/ Jahr

Baustart

Mai 2013

Inbetriebnahme

Oktober 2013

Website Wärmeverbund Hindelbank

Intern

Gemeindeverband ARA
Moossee-Urtenenbach
Kläranlage / Holzmühle 1
3324 Hindelbank

Tel. 034 411 71 00
Fax 034 411 71 09